Hinweis: Die ursprüngliche Sprachfassung dieser Seite Englisch wurde unlängst geändert. Die Sprachfassung, die Sie ausgewählt haben, wird gerade von unserer Übersetzungsabteilung erstellt.
Swipe to change

Kroatien – Zusammenarbeit in Zivilsachen

Kroatiens Beitritt zur Europäischen Union am 1. Juli ist ein weiterer Meilenstein bei der Fertigstellung der Konstruktion der EU.

Untenstehend finden Sie, in kroatischer und in englischer Sprache, alle von Kroatien gelieferten Informationen im Einklang mit den Regelungen für den Bereich der justiziellen Zusammenarbeit in Zivilsachen:

Folgende Bereiche sind betroffen:

  • Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen
  • Ehesachen und Verfahren betreffend die elterliche Verantwortung
  • Unterhaltspflichten
  • Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke
  • Beweisaufnahme
  • Europäische Verfahren (europäisches Mahnverfahren, europäisches Verfahren für geringfügige Forderungen, europäischer Vollstreckungstitel für unbestrittene Forderungen)

Mehrere Verordnungen aus dem Bereich der justiziellen Zusammenarbeit in Zivilsachen wurden aufgrund des Beitritts Kroatiens geändert durch die Verordnung (EU) Nr. 517/2013 des Rates vom 13. Mai 2013.

 

 

Letzte Aktualisierung: 27/11/2013

Diese Seite wird von der Europäischen Kommission verwaltet. Die Informationen auf dieser Seite geben nicht unbedingt den offiziellen Standpunkt der Europäischen Kommission wieder. Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für Informationen, die dieses Dokument enthält oder auf die es verweist. Angaben zum Urheberrechtsschutz für EU-Websites sind dem rechtlichen Hinweis zu entnehmen.
Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.